24.08.2011

Avène Creme für Überempfindliche Haut

Seit ein paar Wochen benutze ich nun in regelmäßigen Abständen die Avène Creme für Überempfindliche Haut. Da ich mit meinem Vorgänger, der Tolerance Extreme schon zufrieden war und die passende Reinigungslotion für meine Bedürfnisse ebenfalls bestens geeignet ist, habe ich mich ans Testen dieser Hautpflegecreme gewagt.

Für alle die es noch nicht wussten... Vor ein paar Monaten ist bei mir die Periorale Dermatitis "ausgebrochen" und seitdem versuche ich meine Haut so wenig wie möglich zu belasten. Vor allem bei Cremes & Reinigungsprodukten bin ich sehr sehr vorsichtig geworden. 
Auf vielen Forenseiten, Blogs und CO wurde die Avène Creme als heilungsfördernd angepriesen und deswegen habe ich nicht lange überlegen müssen. 
Was ich dazu sagen muss ist, dass ich den Ausschlag mittlerweile los bin, aber trotzdem noch vorsichtig sein will. Wer einmal die PD hatte, kann sie leider Gottes jederzeit wieder bekommen.


Avène beschreibt die Creme als hautberuhigende Creme, die allen Bedürfnissen überempfindlicher Haut gerecht wird. Sie ist reich an dem hautberuhigenden, reizlindernden Avène Thermalwasser und beruhigt rasch Hautirritationen. Außerdem soll sie die Haut wieder in ihr Gleichgewicht bringen und den Hydrolipidfilm wieder herstellen.

Die Tube enthält 40 ml und kostet rund 12 Euro (z.B. bei kosmedi24.de)
Es gibt die Creme in zwei Ausführungen. Einmal die, die ich euch vorstelle und einmal eine reichhaltigere Version! Wer sehr trockene und empfindliche Haut hat, sollte deswegen besser zu der Zweiten greifen.


Inhaltsstoffe

Avene aqua. Paraffinum liquidum. Cyclomethicone. Butylene glycol. Glycerin. Glyceryl stearate. Squalane. Benzoic acid. Carbomer. Chlorphenesin. Phenoxyethanol. Tetrasodium edta. Triethanolamine. 





Eigenschaften (Quelle avene.de)

Beruhigt und pflegt überempfindliche und gereizte Haut
  • hautberuhigend und pflegend
  • Squalan schützt die natürliche Hautbarriere.
  • Glycerin spendet Feuchtigkeit.
  • Hyperreaktivität wird vermindert.
  • ideal als Make-up-Grundlage
  • ohne Duftstoffe
  • ohne Parabene
  • ohne Farbstoffe
  • O/W-Emulsion
  • 18 % Lipidgehalt
  • 67 % Avène Thermalwasser





Pflegeleistung und Eindrücke

Die Konsistenz der Creme ist relativ leicht. Im Vergleich zu "herkömmlichen Cremes" die ich vorher benutzt habe, empfinde ich das Gefühl auf der Haut viel reichhaltiger. Man spürt sie auch noch ein paar Stunden nach dem Auftrag. Allerdings fühlt sich die Haut nicht fettig an. Man benötigt für eine Anwendung sehr wenig Produkt. Sie lässt sich einwandfrei verteilen und lässt sich prima als Make-up Base verwenden.

Bevor ich mit der regelmäßigen Anwendung der Creme begonnen habe, war meine Haut an den Stellen wo ich die Periorale Dermatitis hatte, regelrecht ausgetrocknet und schuppig ohne Ende! Obwohl ich den Ausschlag los war, hat meine Haut ziemlich gespannt, was möglicherweise an den schwankenden Temperaturen lag. Mal warm und trocken, mal schwül und feucht. Ein paar Tage nachdem ich die Creme öfters benutzt habe, waren die trockenen Hautpartien wieder vollkommen versorgt. Die Haut hat sich weder geschält noch übermäßig geglänzt. Sie war einfach wieder in Balance. 



Mittlerweile benutze ich die Creme nur noch Abends oder Morgens. Manchmal aber auch nur jeden zweiten Tag. Die kleinen "farblosen Pickelchen" die ich noch am Kinn hatte, sind auch zurückgegangen. Ansonsten habe ich keine weiteren Pickel oder Mitesser von der Creme bekommen.

Ich werde die Creme sicherlich weiter verwenden und vor allem Winter auf sie bauen! Denn genau dann, wird die Haut wieder der "wunderbaren Heizungsluft" und arschkalten Wintertemperaturen ausgesetzt, was für die Periorale Dermatitis ein regelrechtes Paradies ist. 



Allgemein bleibt mir nur noch zu sagen, dass die Creme sehr empfehlenswert ist für alle die jenigen die eine empfindliche Haut haben oder an der Perioralen Dermatitis leiden! Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, könnt ihr ja bei Avène mal nach Proben fragen (Der Kundenservice ist sehr sehr nett & spendabel was Pröbchen angeht!). 

Kennt ihr die Avène Creme für Überempfindliche Haut bzw. benutzt sie selbst? Ich würde mich über eure Meinungen und eventuelle Fragen sehr freuen :-)! 


Liebe Grüße
LaMiezée

Kommentare:

  1. Danke für die gelungene und ausführliche Review. Ich kenne die Creme (noch) nicht, bin aber immer interessiert an Pflege für (über-)empfindliche Haut.
    Ich frage mal in der Apo nach Proben; benutze momentan eine Foundation und ein Puder der Marke und komme sehr gut damit zurecht.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. mir ist sie momentan zu fettig und ich benutze sie so jeden 2-3. abend vorm zu bett gehen. im winter werde ich auch auf sie bauen. tolles produkt.

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Sache und guter Bericht :D
    Ich hatte mal vor ca. 2 Jahren (?) ein Pröbchen davon und ich habe sie gar nicht vertragen. Bei mir hat sie übelst (!) gejuckt und als das nach ner hlaben Stunde nicht weg ging habe ich es gewaschen. Zur ZEit teste ich eine Probe Toleriane von La Roche Posay und da das gleiche :( Meine Haut ist diese Woche so ne Katastrophe dass ich mich nicht schmiken konnte xD (btw. hab auch Dermatitis 15+ Jahre)
    Wie oft hast du sie benutzt/Woche? Vielleich tmach ich da irgendwas falsch... keine Ahnung irgendwie isses direkt nach dem auftragen brennen und 20 Minuten später staubtrocken xD
    Ich freue mich für dich dass du deine Creme gefunden hast. Wenn das so weitergeht, nutz ich wohl nur noch den LUSH AMU Entferner, den ich zur Creme verdünnen kann... >.<

    AntwortenLöschen
  4. @Lila:
    Also ich hab auch schon oft von Leuten gehört die Avène nicht vertragen. Kann dir aber leider nicht sagen wieso.
    Die Creme habe ich nicht jeden Tag, sondern jeden 2 oder 3 benutzt. Je nachdem wie ich das Bedürfnis hatte. Aber wenn du so krass auf Cremes reagierst, lass sie lieber ganz weg. Hab ich in der schlimmsten Phase auch. Das bringt noch am meisten! Aber ich veröffentliche die Tage den Bericht zu der Perioralen Dermatitis! Da steht viel drin was du machen kannst :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ah, vielen Dank! Ich vermute mittlerweile ne Unvertäglihkeit gegen Glycerin.. Irgendwie häuft sich das in den Produkten aber ich kann's noch nicht sagen ob es daran liegen könnte... Meine Ärzte haben mir auch die Avene und LaRoche Posay Sachen empfohlen - Bislng aber ohne Erfolg.

    AntwortenLöschen
  6. Hm, ich hatte den Kundenservice über ein Kontaktformular angeschrieben und warte schon seit mindestens 4 Wochen auf eine Antwort...oder kann es da passieren, dass eine Antwort auch mal länger dauert?

    AntwortenLöschen
  7. ...guter Bericht.Eine Frage hätte ich doch noch: Was benutzt Du denn für eine Creme, wenn Du die Avene für überempfindliche Haut nicht anwendest? Denn Du nimmst sie ja nur alle paar Tage oder wenn Deine Haut danach ruft..:-)

    AntwortenLöschen
  8. bei mir hat es auch einige wochen gedauert bis jemand von avene per email geantwortet hat, aber dann habe ich doch noch ein paket mit pröbchen bekommen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...